newModal_3
  • 25.000+ zufriedene Kunden
  • Frachtfrei ab 2000 €
  • keine Schnittkosten
  • Folge uns auf

SOMMER-AKTION

Jetzt Rabatte auf Profilbleche und Lichtplatten sichern.
Hier klicken für mehr Informationen

FAQ Lichtplatten

Die Lichtplatten werden auf einer Konter- und Querlattung (Konterlattung = senkrecht zu den eigentlichen Lagerhölzern verlegten Latten) mit dem entsprechenden Befestigungsmaterial befestigt.

Wichtig hierbei ist, dass die Unterkonstruktion mit unserem Alu-Klebeband oder einer hellen Schutzfarbe behandelt wird, damit keine gefährliche Hitze entstehen kann, die eine Verformung oder Verfärbung der Platten zur Folge hat.

(Bei den Lichtplatten mit den Profilen 35/207 und 20/1100 sollte zusätzlich darauf geachtet werden, dass die Stellen an denen die Lichtplatte auf das Blech lappt, ebenfalls mit Aluklebefolie abgeklebt werden.)

Nein, vom Hersteller wird empfohlen die Lichtplatten während der Montage oder Reinigung nur mit einer Laufbohle zu begehen. Dennoch sollte darauf geachtet werden, dass das Körpergewicht gut verteilt wird und nicht nur punktuell auf den Lichtplatten lastet.
Unsere angegebenen Unterstützungsabstände beziehen sich auf Ihre Unterkonstruktion und die maximale Belastung. Beachten Sie hierbei, dass die Unterstützungsabstände eingehalten werden bzw. nicht überschritten werden damit die Statik Ihrer Überdachung nicht beeinträchtigt wird.
Bei unseren Lichtplatten wird eine Dachneigung von mindestens ca. 7° benötigt und dies sollte nicht unterschritten werden. Da ansonsten das Regenwasser nicht einwandfrei ablaufen kann und sich auf dem Dach anstauen kann. Außerdem gibt der Hersteller ab einer Dachneigung von ca. 10° an, dass das abströmende Regenwasser Ihre Lichtplatten schneller und besser Reinigt (Selbstreinigungseffekt).

Die Plattenbreite gibt die volle (komplette) Breite der Lichtplatten an. Unter der Nutzbreite versteht man die Breite abzüglich der Überlappung. Da bei den Lichtplatten mindestens eine komplette Überlappung des Obergurts empfohlen wird. (Bei geringeren Dachneigungen von ca. 3 bis 7° oder Längen über 4 Meter wird jedoch mindestens eine doppelte Überlappung empfohlen.)

Bei all unseren Lichtplatten finden Sie in den Technischen Daten einen Querschnitt, aus welchem hervorgeht welche Nutz und Plattenbreite die jeweiligen Platten hat.

Tipp: Sie möchten berechnen, wie viele Lichtplatten Sie für Ihr Bauvorhaben benötigen? Teilen Sie ganz einfach Ihre komplette Breite (Entgegengesetzt zum Profil, von links nach rechts) durch die Nutzbreite und schon wissen Sie wie viele Platten benötigt werden. Nutzen Sie hierfür auch gerne unseren Flächenplaner.

Material Garantie
PVC 5 / 10 Jahre
Polycarbonat 10 Jahre
Acrylglas 30 Jahre auf UV-Beständigkeit

Unsere Lichtplatten aus PVC werden mit Abstandhalter und Spenglerschrauben befestigt. (Ausgenommen die Profile 20/1000, 35/207, 183/40, 250/50)

Die Polycarbonat- Lichtplatten werden in der Stärke 2,8mm sowie die Profile 20/1100 und 35/207 mit Kalotten und Edelstahlschrauben befestigt. Alle anderen Lichtplatten von Stärke 0,9 mm bis 1,4 mm werden wie die PVC-Lichtplatten mit Abstandhalter und Spenglerschrauben befestigt.

Lichtplatten aus Acryl werden ausschließlich mit Kalotten und Edelstahlschrauben befestigt.

Vergessen Sie bei der Montage außerdem nicht, dass die Lichtplatten welche mit Abstandhaltern und Spengelerschrauben befestigt werden, ausreichend (ca. 3 mm mehr als der Durchmesser des Befestigungsschaftes) mit unserem Stufenbohrer vorgebohrt werden müssen.

Alle anderen Lichtplatten aus Polycarbonat und Acryl, welche Sie mit Kalotten und Edelstahlschrauben verbauen, werden mit dem Kegelbohrer (ca. 5 mm größer als die verwendete Schraube, damit sich die Lichtplatten ausreichend ausdehnen können. Bei der Verwendung von Kalotten beträgt der Bohrdurchmesser ca. 14mm) vorgebohrt.

Die Lichtplatten können Sie problemlos mit einer Seifenlauge und lauwarmen Wasser reinigen. Bitte sehen Sie von chemischen Reinigern, Scheuermitteln oder einem Hochdruckreiniger ab, da Sie dadurch die Lichtplatten verkratzen oder beschädigen können.

Selbstverständlich können Sie die Lichtplatten Zuhause zuschneiden. Bei den PVC- und Polycarbonat (nur bei den Stärken 0,9 bis 1,4 mm) -Lichtplatten sollte eine Handsäge mit einer feinen Zahnung oder eine elektrische Handkreissäge (Geschw. 2.500 Umdrehungen/min.) verwendet werden.

Am besten eignet sich bei Polycarbonat- und Acryl-Lichtplatten eine Kreissäge mit einem unbeschränkten Vielzahn-Sägeblatt für Hartmetalle. Durch einen Anschlag wird das Ausbrechen der Schnittkanten verhindert.

Außerdem sollte Sie bei dem Zuschnitt darauf achten, dass die Lichtplatte sehr gut fixiert wird.

PVC ist ein biegsamer Kunststoff, welcher bei hellen/klaren Lichtplatten bläulich schimmert. Des Weiteren ist dieser preisgünstige Kunststoff ammoniakbeständig und daher gut für den Landwirtschaftlichen Bereich geeignet.

Das Material Polycarbonat ist extrem Hagel-, Kratzbeständig, schlagfest und biegsam zugleich. Unsere Polycarbonat Lichtplatten verfügen über ein gutes Preisleitungsverhältnis und sind sogar bis 120°C temperaturbeständig. Auf unsere Polycarbonat Lichtplatten in 2,8 mm Stärke mit der Wabenstruktur bieten wir Ihnen sogar eine uneingeschränkte Garantie auf Hagelschlag an.

Unsere Hochwertigen Acrylglas-Lichtplatten verfügen über eine ausgezeichnete UV-Beständigkeit, Bruchfestig- und Lichtdurchlässigkeit (optisch gleichermaßen wie Glas). Sie erhalten auf unsere Lichtplatten aus Acrylglas unglaubliche 30 Jahre Garantie auf die UV-Beständigkeit, sowie 10 Jahre Garantie auf Hagelbeständigkeit, Steifigkeit und Festigkeit.

Unter einer Brandklasse versteht man eine Klassifizierung der Brände nach ihrem brennbaren Stoff. Eine Klassifizierung ist notwendig um das richtige Löschmittel bei Bränden zu finden.

Des Öfteren wird der Begriff Brandklasse verwendet, wenn die Baustoffklasse gemeint ist, welche das Brandverhalten von Baumaterialien nach EN 13501-1 beschreibt.

Nach Anlieferung der Lichtplatten sollten diese vor Sonnenlicht und Nässe geschützt und demnach gelagert werden. Um Verformungen, Rissbildungen oder Verfärbungen durch Wärmestau zwischen den Platten zu verhindern, sollten die Lichtplatten auf einer ebenen Unterlage gut belüftet gelagert werden. Des Weiteren sollten Sie die Lichtplatten mit einer Wasser- und lichtdurchlässigen hellen Abdeckung wie z.B. eine Plane die Platten abdecken.